DLR Logo
 
 
 
 
 
 

Corine Landcover - Bodenbedeckungsdaten für Deutschland

Das europaweite Projekt CORINE Land Cover (CLC) hat die Bereitstellung von einheitlichen und damit vergleichbaren Daten der Bodenbedeckung für Europa zum Ziel. Es ist Teil des Programms CORINE (Coordination of Information on the Environment) der Europäischen Union. Die Kartierung der Bodenbedeckung und Landnutzung wurde europaweit auf der Basis von Satellitendaten im Maßstab 1:100.000 durchgeführt. Die Ersterfassung (CLC1990) erfolgte einheitlich nach 44 Landnutzungsklassen, von denen 37 Klassen in Deutschland relevant sind.

Im Rahmen von CORINE Land Cover 2000 (CLC2000) erfolgte die Aktualisierung des Datenbestandes zum Bezugsjahr 2000 und die Kartierung der Veränderungen gegenüber der Ersterfassung. Das Projekt CLC2000 und damit die flächendeckende Kartierung von Deutschland wurden im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) vom Deutschen Fernerkundungsdatenzentrum (DFD) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) geleitet. Mit CLC2000 steht den Umweltbehörden und Planern eine verlässliche, objektive und vergleichbare Informationsgrundlage zur Beschreibung der aktuellen Situation um 2000 und zur Analyse der Veränderungen in der Dekade zwischen 1990 und 2000 zur Verfügung.

Eingebunden in die europaweiten Aktivitäten von GMES, wurde in 37 europäischen Staaten eine Aktualisierung von CORINE Land Cover mit dem Referenzjahr 2006 vorgenommen, die im Lauf des Jahres 2010 abgeschlossen wurde. Das Projekt CLC2006 für Deutschland wurde wiederum durch das Deutsche Fernerkundungsdatenzentrum im Auftrag des Umweltbundesamtes durchgeführt. Die Aktualisierung CORINE Land Cover 2006 für Deutschland ist seit Februar 2010 verfügbar.

Bei der europaweit erfolgenden Aktualisierung 2012 wird in Deutschland ein eigener Weg verfolgt. Dabei dienen die wesentlich genauere Geometrie des Amtlichen Topographisch - Kartographischen Informationssystem (ATKIS) der Landesvermessungsverwaltungen und das daraus erstellte Digitale Landbedeckungsmodell für Deutschland DLM-DE als Grundlage für die Ableitung der CLC-Klassen. In der Verantwortung des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie (BKG) wurde hierzu bereits für das Referenzjahr 2009 eine Datenbasis DLM-DE 2009 mit einer Mindestkartierfläche (MKF) von 1 ha aufgebaut. Zurzeit wird eine aktualisierte Datenbasis des DLM-DE 2012 vom BKG erstellt. Mittels Generalisierungsmethoden soll dieser in den Datensatz CLC2012 (mit 25 ha MKF laut den Spezifikationen der EU) überführt werden.

Das Deutsche Fernerkundungsdatenzentrum ist an der Erstellung des zweiten Produkts von CLC2012 beteiligt, dem Änderungsdatensatz der Landnutzung und Landbedeckung zwischen 2006 und 2012, der die Entwicklung der Landbedeckungskategorien (mit einer Mindestkartierfläche von 5 ha) beschreibt. Aufgrund des Methodenwechsels kann der Änderungsdatensatz nicht direkt aus dem CLC2006 und dem DLM-DE 2012 bzw. dem resultierenden CLC2012 durch das BKG abgeleitet werden, direkte Änderungen resultieren nur aus dem Vergleich von DLM-DE 2009 und DLM-DE 2012 für den Zeitraum 2009 bis 2012. Daher war es Aufgabe des DLR-DFD in einem vom Umweltbundesamt geförderten Vorhaben, die Anteile der Änderungen zwischen 2006 und 2009, in der detaillierten Geometrie des DLM-DE 2009, sowie den Status in 2006 zu modellieren.








 

 

 

Karte der Bodenbedeckung Deutschlands (UBA / DLR)
Legende

Copyright © 2007 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.
Copyright © 2007 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.